Es gibt eine große Vielfalt an Brotsorten, in diesem Bericht werfen wir einen Blick auf die bekanntesten und beliebtesten Brote der Welt. Es gibt allein in Deutschland über 300 Sorten, was an den verschiedenen Getreidesorten liegt, die es hier gibt. Dazu gehören unter anderem Graubrot, Weißbrot, Dinkelbrot, Roggenbrot, Pumpernickel, Ciabatta und natürlich Vollkornbrot.

  • Das älteste Brot ist das Fladenbrot, das nur aus Wasser und Getreide hergestellt wird. Es wird traditionell auf Stein gebacken und ist eher länglich und flach in seiner Form. Ursprünglich stammt es aus der Mittelmeerregion, wo es bis heute täglich gegessen wird, in Deutschland finden Sie Fladenbrot meist, wenn Sie Döner oder Gerichte aus der Ursprungsregion essen möchten.
  • Das Weißbrot ist besonders in den USA beliebt. Ob weich oder getoastet, Amerikaner essen Weißbrot gerne zum Frühstück oder machen sich Sandwiches. Auch in Deutschland wird Weißbrot oft und viel gegessen. Wer Zeit und Lust hat, kann es auch ganz einfach zu Hause selber backen.
  • Das Vollkornbrot ist in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten und gesündesten Brotsorten erklärt worden. Vor allem in Europa wird es gerne gegessen, denn das Brot macht satt und bietet neben Ballaststoffen Vitamine, hat wenige Kalorien und ist lange haltbar.
  • Das Baguette stammt ursprünglich aus Frankreich, wo es immer noch die beliebteste Brotsorte ist. Es kann traditionell aus Weizenmehl oder modern aus Vollkorn hergestellt werden. Es ist bekannt für seine lange Form und knusprige Kruste. In Italien ist Ciabatta Brot sehr beliebt, was zusätzlich mit Olivenöl und Kräutern hergestellt wird.
  • Das Graubrot ist bekanntlich das beliebteste Brot in Deutschland, denn es ist das meistverkaufte. In manchen Regionen wird es allerdings nicht Grau- sondern Mischbrot genannt, denn es wird aus Weizen- und Roggenmehl hergestellt. Es hat einen milden Geschmack, viele Ballaststoffe, ist außen härter und innen weich, so wie die meisten Deutschen ihr Brot am liebsten essen.